Follow:
Einrichten & Dekorieren

Deko fürs Wohnzimmer: DIY-Bucheinbände

Bucheinbande_Regal_Uebersicht_Collage


Was wäre ein Bücherregal ohne Bücher? Richtig, ganz schön leer. Mit ihren verschiedenfarbigen Einbänden sahen meine Bücher im neuen Klappladen-Regal noch recht verloren und willkürlich aus. Die Lösung: Individuelle Bucheinbände, die zum „Farbkonzept“ im restlichen Wohnzimmer passen und echt schnell gebastelt sind.

Alles was ihr dafür braucht, sind

  • einige Bögen schwarzes und weißes Tonpapier (oder welche Farben ihr sonst gerne in eurem Regal sehen wollt)
  • Schere
  • Klebstoff und
  • ein passender Designpapierblock aus dem Schreibwarenladen.

Die Muster, die ich benutzt habe gab es in einem bekannten, größeren Schreibwarengeschäft für ca. 6 Euro. Ihr müsst euch also finanziell gar nicht weit aus dem Fenster lehnen, um eure Bücher hübsch zu verpacken.

Und so wird’s gemacht

Das Einbinden der Bücher funktioniert ähnlich wie beim Geschenkeverpacken: Ihr nehmt das Buch und legt es mit der Vorderseite nach unten auf eine Ecke des schwarzen oder weißen Tonpapiers (je nachdem, in welche Farbe ihr das Buch eben einbinden wollt). Lasst dabei ca. 10 Zentimeter Abstand zur linken Kante des Papiers. Den Überschuss brauchen wir später beim Einbinden.

Dann dreht ihr das Buch einmal über die lange Kante auf die Rückseite und markiert den Endpunkt am unteren Ende des Papiers und an der Oberkante des Buches.

Bucheinbaende_Schritt_fuer_Schritt_Zuschneiden_Verpacken

Das markierte Tonpapier-Stück wird ausgeschnitten. Es ist der Grundeinband für das Buch und wird mit den überstehenden Zentimetern einfach um das Buch herumgefaltet, wie seht ihr im Bild oben.

Dann kommt das Designpapier ins Spiel. Ob dünne oder dicke, schräge oder gerade Streifen, mehrere oder nur ein Muster – alles was gefällt ist erlaubt. Ich habe euch hier drunter mal einige meiner Ideen als Inspiration zusammengestellt.

Bucheinbaende_Detail_Varianten
Bucheinbaende_Detail_Varianten

Das Designpapier könnt ihr beim Zuschneiden ruhig auch 3 bis 4 Zentimeter länger kalkulieren. Es wird beim Aufkleben mit dem Grundeinband auch ein kleines Stück nach innen umgeschlagen, damit keine unschönen Kanten entstehen.

Besonderes Extra: Damit ihr später noch wisst, welche Bücher hinter den Einbänden stecken, könnt ihr euch außerdem passend zu eurem Deko-Stil Etiketten basteln. Die unendlichen Weiten des Internets bieten hier zum Glück wahnsinnig viel Auswahl an frei erhältlichen Blanko-Etiketten, die ihr euch ganz easy ausdrucken und selbst beschriften könnt. Ich habe passend zum Einband Etiketten im Vintage-Stil genommen, sie am Computer beschriftet, ausgedruckt und auf die Vorderseite der Bucheinbände geklebt.

Bucheinbaende_Detail_Etiketten

Viel Spaß beim Basteln!

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.