Follow:
Einrichten & Dekorieren

DIY-Deko aus Altglas: Upcycling Teelichtgläser

Upcycling-Teelichtgläser aus Altglas

Aktuell laden die lauen Sommernächte ja noch zu ausgedehnten Grillabenden ein – wenn nicht gerade ein Sommergewitter den Himmel verdunkelt. An solchen Abenden sitzt man dann gerne auch mal länger und es wird – obwohl die Sonne ja echt lange durchhält – langsam dunkel. Was nun? Ohne Licht ist Quatsch, aber das grelle Terrassenlicht zerstört doch irgendwie die Stimmung. Ich greife dann am liebsten zu Teelichtern.

Ein paar reichen meistens aus, um das eigene Bier sowie alle Anwesenden zu erkennen und gemütlich Karten zu spielen. Und damit die in Zukunft nicht mehr einfach traurig auf dem Tisch stehen, habe ich mich die Tage hingesetzt und aus ein paar alten Gläsern, die hier noch herumstanden (ja, ich war mal wieder zu faul, mein Altglas fortzubringen und jetzt hat es sich langsam gestapelt), schicke Teelichtgläser gebastelt.

Zugegeben, die Idee ist nicht wirklich neu und innovativ und ich habe mich in der Umsetzung von einem Beitrag inspirieren lassen, den ich schon vor längerer Zeit bei Frau Liebling entdeckt habe … aber ich habe mit ein paar neuen Mustern und der Farbwahl noch etwas herumexperimentiert.

Drei Upcycling-Teelichtgläser mit Herz

Alles was ihr dafür braucht, sind

  • ein paar Gläser
  • die Permanent Sprays von Edding. Die gibt es in unglaublich vielen coolen Farben (nein, ich bekomme kein Geld dafür, dass ich das sage), ich habe passend zu meiner Wohnzimmerausstattung weiß und roségold genommen.
  • etwas Klebefolie und Geschenkband für die Muster
  • Stift und Schere, um die Klebefolie und das Band in die gewünschte Form zu schneiden

Materialien für Upcycling-Teelichtgläser

Und so wird’s gemacht

Schritt 1 ist die gründliche Reinigung der Gläser. Nur wenn die Dinger fettfrei und wirklich sauber sind, hält die Farbe nämlich auf der Oberfläche. Auf der sicheren Seite seid ihr mit einmal gründlich spülen, abtrocknen und dann noch einer Putzrunde mit Glasreiniger.

Dann werden die Gläser fürs Besprühen vorbereitet. Dazu schnappt ihr euch die Klebefolie, schneidet euer Wunschmotiv aus und klebt es auf die Gläser. Ich habe außerdem noch ein paar Gläser statt mit einem Motiv mit Geschenkband präpariert – die „eingewickelten“ bzw. beklebten Stellen bleiben dann beim Sprühen frei und es entsteht das gewünschte Muster. So kommen die Teelichter später noch besser zur Geltung.

Wenn die Gläser vorbereitet sind, werden die Sprayfarben fürs Lackieren bereit gemacht. Die Dosen sollten ca. drei Minuten geschüttelt werden, anschließend müsst ihr noch den kleinen roten Ring unter dem Sprühkopf entfernen. Mit einem Schraubenzieher lässt sich das einfach hochschieben.

Sind die Farben bereit, kann es losgehen. Geht für die Farbaction am besten nach draußen, stellt die Gläser auf eine mit Zeitung oder Karton ausgelegte Fläche und besprüht sie gleichmäßig aus gut 20 Zentimetern Abstand mit der Farbe. Achtet darauf, dass ihr die Farbe nicht zu dick auftragt (passiert, wenn ihr zu nah dran seid), sodass sich keine hässlichen Nasen auf dem Glas bilden.

Sind die Farben bereit, kann es losgehen. Geht für die Farbaction am besten nach draußen, stellt die Gläser auf eine mit Zeitung oder Karton ausgelegte Fläche und besprüht sie gleichmäßig aus gut 20 Zentimetern Abstand mit der Farbe. Achtet darauf, dass ihr die Farbe nicht zu dick auftragt (passiert, wenn ihr zu nah dran seid), sodass sich keine hässlichen Nasen auf dem Glas bilden.

Upcycling-Gläser mit Farbeffekt durch Kombinieren von zwei Spraylacken

Ich habe für einen schicken Farbeffekt bei einigen Gläsern die beiden Farben, die ich verwendet habe, kombiniert. Dabei habe ich eine Farbe als Grundfarbe etwas kräftiger aufgetragen und die zweite dann einfach aus größerer Entfernung darüber gesprüht. Durch den feineren Sprühnebel beim Auftragen entsteht dann der Farbverlauf.

Ein paar Gläser habe ich außerdem komplett angesprüht und verwende sie jetzt als schicke Ablage für Stifte oder meine Bastelutensilien. Das ist so am Rande mit entstanden. Funktioniert auch genau gleich, nur klebt ihr eben vorher keine Stellen ab, die frei bleiben sollen.

Upcycling-Gläser als Halter für Stifte, komplett besprüht

Anschließend alles gut trocken lassen. Am Ende dann die Klebefolie und/oder das Geschenkband abziehen und fertig sind die Kerzengläser für den nächsten Grillabend. Teelichter müssen natürlich noch rein … ich nehme dafür immer LED-Teelichter. Die flackern genauso schön wie echte Kerzen, nur ohne die Sauerei mit dem Wachs und den Stress beim Anzünden im Glas.

Gläser beim Trocknen
Upcycling-Teelichtgläser aus Altglas
Upcycling-Teelichtgläser aus Altglas
Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.